Am 22.06.2017 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des TuS Großkarolinenfeld im Sportheim statt.

Neben zahlreichen Mitgliedern konnten die beiden Vorstandsvorsitzenden Sigi Strehle und Rudi Beutlrock als Teilnehmer an der Versammlung

  • Bürgermeister Bernd Fessler,
  • die Gemeinderatsmitglieder Monika Stöcklhuber und Irmgard Huber den Ehrenvorstand Dieter Hofrath sowie
  • die Ehrenmitglieder, Rosi Beutlrock und Franz-Josef Niedermaier

 

recht herzlich begrüßen.

Nach dem Totengedenken wurden die Ehrungen durchgeführt.

 

Nachfolgende Mitglieder wurden geehrt:

Für 50 jährige Mitgliedschaft

  • Hans Schwerdtel

Für 25 jährige Mitgliedschaft

  • Klaus Gallin, Dieter Hofrath, Gerlinde Hofrath, Andreas Huber, Elisabeth Machulik, Maria Maier, Martin Rausch

 

li. n. re. Sigi Strehle, Klaus Gallin, Elisabeth Machulik, Andreas Huber, Dieter Hofrath

Ehrung aufgrund besonderem ehrenamtlichen Engagement:

  • Verdienstnadel in Bronze mit Kranz für Hans-Georg Lurtz für 10jähriges ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendtrainer und Mitglied der Abteilungsleitung Fußball erhalten

und

  • Adolf Huber – Adi wurde für ist sein langjähriges ehrenamtliches Engagement – sei es als Jugendtrainer oder Mitglied der Abteilungsleitung Fußball – zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Bericht des Vorsitzenden Sigi Strehle

Im „Nachgang“ zu seinem Vortrag in der letztjährigen Mitgliederversammlung verweist er auf einen Artikel der „Neuen Züricher Zeitung“ in dem aus der Sicht des Schweizerischen Breitensports – speziell beim Fußball auf die grundsätzlichen Schwierigkeiten verwiesen wird, dass auch dort es ausgesprochen schwierig ist

  • Personen zu finden, die sich ehrenamtlich engagieren wollen – obwohl deren Notwendigkeit genauso unumstritten ist wie bei uns,
  • Der Breitensport immer mehr dem Spagat unterworfen wird einerseits hochqualifiziertes Leistungsangebot zu unterbreiten – andererseits dieses „nichts kosten darf“
  • Der Verein immer mehr für eine Rund-um-Versorgung zweckentfremdet wird und dabei auch immer mehr verwaltungs-, finanz-  und gesetzgeberische Regeln zu befolgen hat.

Der TuS Großkarolinenfeld will sich diesen Problemen annehmen und sich dazu positionieren – welchen Anforderungen er künftig gerecht werden will.

 

Bericht des Vorsitzenden Rudi Beutlrock

Dieser führt aus, dass der TuS ein „kerngesunder“ Verein ist, dem insgesamt zum 31.12.2016 903 (ein Zuwachs von 27 Mitgliedern gegenüber 2015) Mitglieder angehörten. Der TuS ist eine gemeindliche Institution und bietet in 7 Sparten die Möglichkeit der sportlichen Aktivität. Auch finanziell steht der TuS solide da.

 

Ausblick

Wir werden unsere ganze Kraft und Verantwortung dafür einsetzen, dass der TuS weiterhin eine führende und gestaltende Institution in unserer Gemeinde ist und bleibt. Das damit verbundene soziale Engagement sowie das erforderliche ehrenamtliche Tun vieler spricht dafür und ist Ausdruck dafür – dass dies nicht nur wir so sehen.

Insoweit freuen wir uns – später einigen symbolhaft für Alle dafür zu danken.

 

Bericht des Schriftführers Manfred Jäger 

In Abwesenheit der 1. Schriftführerin berichtet Manfred, dass die im letzten Berichtszeitraum erfolgten Sitzungen (7 Vorstands- und 1 Vereinsausschußsitzungen) alle ordentlich protokolliert wurden.

 

Bericht des 1. Kassiers Michi Strauß (Vorgetragen von Rudi Beutlrock)

Rechnungsabschluss für 2016. Die einzelnen Einnahmen und Ausgaben – incl. der Jugendkassen – werden für die jeweiligen Bereiche dargestellt und kurz erläutert. Insgesamt Schloss das Haushaltsjahr mit einem Minus von    4.960 €, ab – das aber auf hohe Investitionen zurückzuführen ist.

Weiterhin wird der „Rahmenhaushaltsplan“ für 2018 vorgetragen und von den Mitgliedern einstimmig beschlossen.

 

Bericht der Revisoren

Peter Eissing berichtet, dass von den Revisoren sämtliche Kassen der Sparten sowie des Hauptvereins und der Jugend geprüft wurden. Die Prüfung durch die Revisoren ergab  keine Beanstandungen.

Anschließend wurde der Antrag auf Entlastung des Vorstandes gestellt; diese erfolgte einstimmig.

 

Bericht der Abteilungen

Die  Vertreter der Abteilungen

  • Eishockey
  • Fitness & Gesundheit (in Vertretung von Daniela Thiele übernahm Sigi Strehle den Vortrag des Berichts)
  • Fußball
  • Judo
  • Tennis und
  • Tischtennis

berichten von einer sehr erfolgreichen Arbeit in und für den TuS – für das Engagement das erforderlich ist, um die Teilnehmer für den Sport – den TuS zu begeistern und von dem ein oder anderen denkwürdigen oder auch humorigen Erlebnis.

 

Schlusswort

Die beiden Vorsitzenden bedanken sich abschließend bei allen Mitgliedern der Vorstandschaft, den Abteilungsleitern, Trainern und Betreuern, Sponsoren und Unterstützern sowie Herrn Fessler und den Gemeindemitarbeitern,  recht herzlich. Ohne deren Einsatz und Unterstützung würde der TuS Großkarolinenfeld nicht die Außenwirkung genießen, die er nun hat.